Jugend-Aktiv
10.08.20 Alter: 39 Tage


8. Nationales Sprungmeeting

Kategorie: Jugend-Aktiv
Von: OK Sprungmeeting

Superleistungen und Rekordbeteiligung am diesjährigen Sprungmeeting in Rotkreuz.

Salome Lang LAS Old Boys Basel

Das Wetter meinte es dieses Jahr gut mit uns und die Athleten dankten es mit ihren Superleistungen. So purzelten dann auch insgesamt drei Platzrekorde: Zwei im Weitsprung und der vom Hochsprung der Frauen. Unser Sprungmeeting ist dieses Jahr wieder einmal Teil der Swiss Jump Tour, die dieses Jahr neben dem Hochsprung neu den Weitsprung mit im Programm hat. Das hat sich sehr positiv auf die Grösse der Teilnehmerfelder im Weitsprung ausgewirkt. Wir durften sogar zwei Athleten aus Deutschland begrüssen.

 

Die Frauen eröffneten den Weitsprungwettbewerb der Swiss Jump Tour. Gaëlle Maonzambi von der GG Bern sicherte sich mit ihrem weitesten Satz über 6.11 m den Sieg und stellte damit auch gleich einen neuen Platzrekord auf. Auf den Rängen zwei und drei folgten Daniela Schlatter, TV Länggasse Bern mit 5.95 m und Alessia Danelli, LC Zürich mit 5.88 m.

 

Bei den Männern gewann Léon Schäfer mit einer Weite von 6.89 m vor seinem Teamkollegen Felix Streng auf dem dritten Rang mit 6.58 m. Beide Athleten gehören dem Top Kader Leichtathletik Parasport vom TSV 04 Bayer Leverkusen an. Den zweiten Platz sicherte sich Albion Dautaj, GG Bern mit 6.69 m.

 

Das Highlight des Abends war wohl der Hochsprungwettbewerb der Frauen. Diesen gewann Salome Lang von der LAS Old Boys Basel mit einer beeindruckenden Höhe von 1.84 m. Sie hat damit eine neue Outdoor Saisonbestleistung aufgestellt und sich gleich auch die Prämie für den neuen Platzrekord gesichert. Auf den zweiten Rang sprang mit neuer persönlicher Bestleistung von 1.74 m Anja Ming vom TV Inwil. Auf dem dritten Rang mit der gleichen Höhe rangiert Deborah Vomsattel von der GG Bern.

 

Und zum Abschluss des Sprungmeetings traten dann die Männer im Hochsprung gegeneinander an. Um den Sieg duellierten sich die Gebrüder Sieber vom LC Schaffhausen. Roman Sieber setzte sich schlussendlich mit 2.08 m gegen Simon mit 2.02 m durch. Im dritten Rang platzierte sich Alain Pfammatter, TV Naters mit 1.99 m.

 

Hier findet Ihr die Gesamtrangliste und die Bildergalerie vom Anlass.

 

Wir möchten es nicht versäumen allen Helfern ganz herzlich für ihren Einsatz und das gute Gelingen des Sprungmeetings unter den durch Corona verursachten erschwerten Bedingungen danken.